Gelsenkirchen - Horst

Arbeit, Leben, Gerechtigkeit

20. Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien vom 12. Juni - 14. Juli 2014......20. Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien vom 12. Juni - 14. Juli 2014

Gastgeschenkt vom Schiedsrichter führte Brasilien auf die Siegesstraße

Mit einer Farbenprächtigen feier von , 25. Minuten wurde die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 vor 62.100 Zuschauer in der Arena de Sao Paulo in Sao Paulo Eröffnet.

Das Anschließende Eröffnungsspiel gewann der fünfmalige Weltmeister von 1958, 1962, 1970, 1994, 2002 gegen Kroatien mit viel Mühe mit 3:1.

Die Brasilien tat sich von Beginn an schwer, der WM dritte von 1998 störten das Aufbauspiel von Brasilien und lauerten auf Konter und hatten die erste groß Chance durch Natalie Olić vom VfL Wolfsburg, doch sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei.

Doch fünf Minuten später gingen die Kroatien mit 0:1 in Führung als Brasiliens Verteidiger Marcelo eine Abgefälschte Hereingabe von Natalie Olić ins eigene Tor lenkte. Es war das erste Eigentor Brasiliens in der Geschichte.

Doch in der 29. Spielminute erzielte Neymar  mit einem 20m Schuss der vom Innenposten in Tor ging das 1:1,

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Brasilien begann die zweite Spielhälfte wie die erste. Kroatien hatte mehr vom Spiel, Ein Unberechtigter Foulelfmeter brachte die Gastgeber in Führung.

Nach einen Zupfer von Lovren an Fred zeigte der Japanische Schiedsrichter Yuichi Nishimura auf den Elfmeterpunk, Neymar  trat an und hatte Glück das der Kroatische Torhüter den Ball nicht Abwehre konnte, sondern lenkte ihn ins Tor zur 2:1- Führung.

Danach hatte das Team von Niko Kovač der in seiner aktiven Zeit  von 1996 bis 2008, selbst 83 Mal das Nationaltrikot von Kroatien Trug und 14 Tore erzielt hatte viele Chancen den Ausgleich zu erzielen.

In der 90. Minute erzielte Oscar den 3:1 Endstand.

12.Juni  2014 Brasilien – Kroatien 3:1..1:1

13. Juni 2014 Mexiko – Kamerun

Tabelle Gruppe A:

Brasilien  1—--3:1—-3

Mexiko     0----0:0---0

Kamerun  0----0:0—-0

Kroatien   1----1:3---0

Mexiko gegen Kamerun 1:0 (0:0).. Mexiko gegen Kamerun 1:0 (0:0).. Mexiko gegen Kamerun 1:0 (0:0)..

Starke Mexikaner besiegten Kamerun mit 1:0 (0:0). Schiedsrichter Wilmar Roldan aus Kolumbien verweigerte zwei Reguläre Treffer der  Mexikaner.

Am zweiten Tag der Fußball – Weltmeisterschaft in Brasilien trafen in der Gruppe A im Stadion  das Dunas in Natal vor 38.985 Zuschauer Mexiko und Kamerun aufeinander.

Bereits im  ersten Spiel dieser Gruppe besiegte Brasilien, Kroatien nach schlechter Schiedsrichterleistung mir 3:1.

Beide Mannschaften Trafen zum zweiten Mal aufeinander, das erste Aufeinander Treffen fand  am 22.September 1993 statt, damals gewann der Weltmeister von 1930 und fünffache Nord- und Zentralamerikameister Mexiko durch einen Treffer von Daniel Guzman gegen den vierfachen Afrika Meister Kamerun mit 1:0.

Bei Dauerregen in Natal erkannte Schiedsrichter Wilmar Roldan aus Kolumbien zwei reguläre Treffer der Mexikaner in der 11 und 30 Minute von dos Santos wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht an.

Doch in der 61. Spielminute erzielte Oribe Peralta das hochverdiente 1:0 und verdarb damit dem früherem Trainer vom FC Freiburg Volker Finke Premiere als WM-Trainer.

12.Juni  2014 Brasilien – Kroatien 3:1..1:1

13. Juni 2014 Mexiko – Kamerun 1:0…0:0

Tabelle Gruppe A:

Brasilien  1—3:1—3

Mexiko     1---1:0--3

Kamerun   1--0:1—0

Kroatien 1----1:3—0

Zweiter Spieltag:

17. Juni 2014 Brasilien – Mexiko

18. Juni 2014 Kamerun – Kroatien

Spanien - Niederlande 1:5 (1:1)..1:5 (1:1)

Der Vizeweltmeister von 2010 die Niederlande spielte den Titelverteidiger Spanien in Grund und Boden Das  Finale bei der Fußball- Weltmeisterschaft am 11, Juli 2010 in Johannesburg vor 84. 490 Zuschauer konnte Spanien durch ein Tor in der 116 Minute der Verlängerung durch Iniesta für   sich entscheiden.

Nun vier Jahre später trafen beide Mannschaften bei der WM im ersten Spiel der Gruppe B in der Arena Fonte Nova, in Salvador vor 48.000 Zuschauer aufeinander.

Der Welt- und Europameister Spanien ging nach einem fragwürdigen Elfmeter in der 27. Minute durch Xabi Alonso mit 1:0 in Führung.

Die Niederländer ließen sich aber durch die spanische Führung nicht aus dem Konzept bringen und schafften in der 44, Minute durch van Persie den Ausgleich.

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Oranje und spielten sich in einen Rausch. In der 53, Minute erzielte der für den FC Bayern spielende Arjen Robben das 1:2, in der 64, Minute war es de Vrij der auf 1:3 erhöhte, van Persie der in der 72 auf 1:4 erhöhte, bevor Arjen Robben mit seinem zweiten Treffer in der 80 den 1:5 Endstand herstellte.

Nur einmal hatten die Spanier bei einer WM mehr Gegentore kassiert, dies war bei der WM 1950 in Brasilien gegen Brasilien mit 1:6.

Aber auch im dritten WM- Spiel darf man wieder über den Schiedsrichter diskutieren, denn der Elfer von Spanien war umstritten, und vor dem 3:1 der Holländer ging ein Foul an Spaniens Torhüter Casillas voraus.

Chile gegen Australien 3:1 (2:1)...Chile gegen Australien 3:1 (2:1)...Chile gegen Australien 3:1 (2:1)...

Im zweiten Spiel der Gruppe B trafen vor 40.000 Zuschauer in der Pantanal Arena in Cuiaba, Weltranglisten 14 Chile auf 62 ten. Australien  auch unter dem Spitznamen Socceroos bekannte.

Australien nahm bisher an drei Weltmeisterschaften teil.  1974 in Deutschland schieden sie bereits in der Vorrunde aus. 2006 bei der WM in Deutschland schieden sie im Achtelfinale gegen Italien  und 2010 in Südafrika schieden sie ebenfalls in der Vorrunde aus.

Die chilenische Nationalmannschaft dagegen nahm an acht WM – Endrunden teil. 1930 in Uruguay, 1950 in Brasilien, 1966 England, 1974 Deutschland, 1982 Spanien schieden sie in der Vorrunde aus. 1962 im eigenen Land wurden sie dritter und 1998 in Frankreich und 2010 in Südkorea schieden sie jeweils im Achtelfinale aus.

Bei dieser WM in Brasilien haben die Chilenen sich viel Vorgenommen, diesen Eindruck konnte man im Spiel gegen Australien bekommen, denn sie gewannen durch Tore von Alexis Sanchez (12.), Jorge Valdivia (14.), und Jean Beausejour (90.) mit 3:1.

Das Tor für die Australier erzielte Tim Cahill in der 35. Minute.

Gruppe B:

13. Juni 2014 Spanien – Niederlande 1:5 (1:1)

13, Juni 2014 Chile – Australien 3:1 (2:1)

Tabelle:

  1. Niederlande..1..5:1..3
  2. Chile………. ...1. 3:1..3
  3. Australien…. .1..1:3..0
  4. Spanien……..  1..1:5..0

Blamage für Uruguay im ersten Vorrundenspiel:

Costa Riga hat zum ersten Mal  1990 in Italien an einer WM Teilgenommen; damals schieden sie im Achtelfinale gegen die CSSR aus.

2002 in Südkorea und Japan sowie 2006 in Deutschland kam bereits in der Vorrunde das aus. In Deutschland verlor man das Eröffnungsspiel mit 2:4 gegen das Team von Jürgen Klinsmann.

Uruguay nahm das erste Mal 1930 im eigenen Land an einer WM – Teil und wurde Weltmeister, 1950 in Brasilien wurden sie erneut Weltmeister, vier Jahre später in der Schweiz belegten sie Platz 4, 1962 in Chile kam in der Vorrunde das aus, 1966 in England war im Viertelfinale das Turnier zu Ende, 1970 in Mexiko wurden sie vierter, 1974 schied man in der Vorrunde aus, 1986 in Mexiko und 1990 in Italien kam man bis ins Achtelfinale,  2002 in Südkorea und Japan war wieder in der Vorrunde das Turnier zu Ende, und 2010 in Südafrika belegte man erneut Platz vier.

So ging das Team aus Uruguay als klarer Favorit in das Spiel gegen Costa Riga.

Und als vor 58.600 Zuschauer im Stadion Castelằo in Fortaleza der Favorit aus Uruguay durch einen Foulelfmeter nachdem der Mainzer Bundesliga-Profi Junior Diaz Uruguays Kapitän Diego Lugano mit einem Klammergriff zu Boden zog in der 24. Minute in  Führung gingen war die Welt wieder in Ordnung, nachdem der Deutsche Schiedsrichter Felix Brych in der 15. Minute einen Treffer der Urus wegen Abseits nicht anerkannte.

Doch nach der Pause drehte das Team von Costa Rica auf und erzielte durch Joel Campbell in der 54 das 1:1 und nur vier Minuten später erhöhte Oscar Duarte auf 1:2, den Schlusspunkt setzte Marcos Ureña in der 84. Minute mit dem 1:3.

In der vierten Minute der Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Felix Brych dem Uruguayer Maxi Pereira wegen groben Foulspiels die erste Rote Karte im Turnier.

Nach dieser Niederlage steht Urus in den nächsten Spielen gegen England und Italien mit dem Rücken zur Wand.

Im zweiten Spiel der Gruppe D trafen vor 40.000 Zuschauer in der Arena Amazonia in Manaus gewan der vier Malige Weltmeister von  1934, 1938, 1982, 2006 Italien gegen den Weltmeister von  1966 England furch Tore von Claudio Marchisio 35 und Mario Balotelli in der 50 Minute mit 2:1.

Den Treffer für England Erzielte Daniel Sturridge zum 1:1 in der 37. Spielminute.

  1. Spieltag Gruppe D:

14. Juni 2014 England . Italien………. 1:2…(1:1

14. Juni 2014 Uruguay . Costa Riga .1:3…(1:0)

 

Tabelle:

  1. Costa Rica..1..3:1..3
  2. Italien………1…2:1..3
  3. England……1…1:2..0
  4. Uruguay…..1…1:3..0

 

Nach 16 Jahren ein Erfolgreicher Gomeback für Kolumbien.

Am dritten Tag der Fußball Weltmeisterschaft Traffen in der Gruppe C Kolumbien und Griechenland aufeinander. Die griechische Nationalmannschaft zählt zu den stärksten europäischen Fußballmannschaften. Ihr größter Erfolg erreichten sie unter Trainer Otto Rehhagel als sie am 04. Juli 2004 in Lissabon bei der Europameisterschaft

Gastgeber Portugal mit 0:1 im Finale schlugen und Europameister wurden.

Kolumbien nahm bisher 4 Mal an einer WM teil, das erste Mal 1962 in Chile und schied in der Vorrunde aus, 1990 kam man in Italien bis ins Achtelfinale und Verlor gegen Kamerun in der Verlängerung, 1994 in der USA und 1998 in Frankreich kam auch schon in der Vorrunde das aus. Danach mussten sie 16. Jahre warten bis sie nun wieder in Brasilien dabei waren.

Griechenland  erreichte die WM – Endrunde bisher nur dreimal. 1994 in der USA und 2010 in Südafrika scheiterten sie jeweils in der Vorrunde, nun trafen sie bei ihrer dritten WM – Teilnahme in Brasilien auf Kolumbien.

Vor 56.000 Zuschauer im Stadion Mineirǻo, in Belo Horizonte setzte das Team von Kolumbien die Griechen von beginn an unter Druck  und gingen nach  6, Minuten durch Armero mit 1:0 in Führung, in der 58 Minute erhöhte Gutierrez auf 2:0. Die Griechen hatten die Möglichkeit zum Anschlusstreffer in der 63. Minute flankte Krone von der rechten Seite, aber Gekas scheiterte per Kopf an der Querlatte.

Dieser Ball hätte drin sein müssen.

Kolumbien setzte in der Nachspielzeit noch einen drauf, Rodriguez stellte den 3:0 Entstand her.

Im zweiten Spiel der Gruppe C Trafen vor 40.300 Zuschauer in der Arena Pernambuco in Recife der Afrikameister  von 1992 die Elfenbeinküste die erst einmal an Endrunde der Fußball – WM im Jahr 2006 in Deutschland Teilnahmen und bereits in der Vorrunde ausschieden.

Die Japanische Nationalmannschaft nahm bereits vier Mal an einer WM – Teil. 1998 in Frankreich, 2002 in Südkorea/Japan, 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika.

1998 und 2006 war bereits in der Vorrunde Feierabend, 2002 und 2010 kamen sie bis ins Achtelfinale.

Die Japaner gingen durch Keisuke Honda in der 16. Minute mit 0:1 in Führung, doch nach 90 Minuten stand es 2:1.

Die Tore für die Elfenbeinküste erzielten Bony Wilfried und Gervinho in der 64 und 66. Minute.
 

14. Juni 2014 Kolumbien – Griechenland 3-0 (1:0)

15. Juni 2014 Elfenbeinküste – Japan……1.2 (0:1)

Tabelle:

1.Kolumbien………..1..3:0…3

2. Elfenbeinküste…..1..2:1….3

3. Japan……………...1..1:2….0

4. Griechenland…….1..0:3….0

 

Blamage für Uruguay im ersten Vorrundenspiel:

 

Costa Riga hat zum ersten Mal  1990 in Italien an einer WM Teilgenommen; damals schieden sie im Achtelfinale gegen die CSSR aus.

2002 in Südkorea und Japan sowie 2006 in Deutschland kam bereits in der Vorrunde das aus. In Deutschland verlor man das Eröffnungsspiel mit 2:4 gegen das Team von Jürgen Klinsmann.

Uruguay nahm das erste Mal 1930 im eigenen Land an einer WM – Teil und wurde Weltmeister, 1950 in Brasilien wurden sie erneut Weltmeister, vier Jahre später in der Schweiz belegten sie Platz 4, 1962 in Chile kam in der Vorrunde das aus, 1966 in England war im Viertelfinale das Turnier zu Ende, 1970 in Mexiko wurden sie vierter, 1974 schied man in der Vorrunde aus, 1986 in Mexiko und 1990 in Italien kam man bis ins Achtelfinale,  2002 in Südkorea und Japan war wieder in der Vorrunde das Turnier zu Ende, und 2010 in Südafrika belegte man erneut Platz vier.

So ging das Team aus Uruguay als klarer Favorit in das Spiel gegen Costa Riga.

Und als vor 58.600 Zuschauer im Stadion Castelằo in Fortaleza der Favorit aus Uruguay durch einen Foulelfmeter nachdem der Mainzer Bundesliga-Profi Junior Diaz Uruguays Kapitän Diego Lugano mit einem Klammergriff zu Boden zog in der 24. Minute in  Führung gingen war die Welt wieder in Ordnung, nachdem der Deutsche Schiedsrichter Felix Brych in der 15. Minute einen Treffer der Urus wegen Abseits nicht anerkannte.

Doch nach der Pause drehte das Team von Costa Rica auf und erzielte durch Joel Campbell in der 54 das 1:1 und nur vier Minuten später erhöhte Oscar Duarte auf 1:2, den Schlusspunkt setzte Marcos Ureña in der 84. Minute mit dem 1:3.

In der vierten Minute der Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Felix Brych dem Uruguayer Maxi Pereira wegen groben Foulspiels die erste Rote Karte im Turnier.

Nach dieser Niederlage steht Urus in den nächsten Spielen gegen England und Italien mit dem Rücken zur Wand.

Im zweiten Spiel der Gruppe D trafen vor 40.000 Zuschauer in der Arena Amazonia in Manaus gewan der vier Malige Weltmeister von  1934, 1938, 1982, 2006 Italien gegen den Weltmeister von  1966 England furch Tore von Claudio Marchisio 35 und Mario Balotelli in der 50 Minute mit 2:1.

Den Treffer für England Erzielte Daniel Sturridge zum 1:1 in der 37. Spielminute.

  1. Spieltag Gruppe D:

14. Juni 2014 England . Italien………. 1:2…(1:1

14. Juni 2014 Uruguay . Costa Riga .1:3…(1:0)

 

Tabelle:

  1. Costa Rica..1..3:1..3
  2. Italien………1…2:1..3
  3. England……1…1:2..0
  4. Uruguay…..1…1:3..0

 

Nach 16 Jahren ein Erfolgreicher Gomeback für Kolumbien.

Am dritten Tag der Fußball Weltmeisterschaft Traffen in der Gruppe C Kolumbien und Griechenland aufeinander. Die griechische Nationalmannschaft zählt zu den stärksten europäischen Fußballmannschaften. Ihr größter Erfolg erreichten sie unter Trainer Otto Rehhagel als sie am 04. Juli 2004 in Lissabon bei der Europameisterschaft

Gastgeber Portugal mit 0:1 im Finale schlugen und Europameister wurden.

Kolumbien nahm bisher 4 Mal an einer WM teil, das erste Mal 1962 in Chile und schied in der Vorrunde aus, 1990 kam man in Italien bis ins Achtelfinale und Verlor gegen Kamerun in der Verlängerung, 1994 in der USA und 1998 in Frankreich kam auch schon in der Vorrunde das aus. Danach mussten sie 16. Jahre warten bis sie nun wieder in Brasilien dabei waren.

Griechenland  erreichte die WM – Endrunde bisher nur dreimal. 1994 in der USA und 2010 in Südafrika scheiterten sie jeweils in der Vorrunde, nun trafen sie bei ihrer dritten WM – Teilnahme in Brasilien auf Kolumbien.

Vor 56.000 Zuschauer im Stadion Mineirǻo, in Belo Horizonte setzte das Team von Kolumbien die Griechen von beginn an unter Druck  und gingen nach  6, Minuten durch Armero mit 1:0 in Führung, in der 58 Minute erhöhte Gutierrez auf 2:0. Die Griechen hatten die Möglichkeit zum Anschlusstreffer in der 63. Minute flankte Krone von der rechten Seite, aber Gekas scheiterte per Kopf an der Querlatte.

Dieser Ball hätte drin sein müssen.

Kolumbien setzte in der Nachspielzeit noch einen drauf, Rodriguez stellte den 3:0 Entstand her.

Im zweiten Spiel der Gruppe C Trafen vor 40.300 Zuschauer in der Arena Pernambuco in Recife der Afrikameister  von 1992 die Elfenbeinküste die erst einmal an Endrunde der Fußball – WM im Jahr 2006 in Deutschland Teilnahmen und bereits in der Vorrunde ausschieden.

Die Japanische Nationalmannschaft nahm bereits vier Mal an einer WM – Teil. 1998 in Frankreich, 2002 in Südkorea/Japan, 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika.

1998 und 2006 war bereits in der Vorrunde Feierabend, 2002 und 2010 kamen sie bis ins Achtelfinale.

Die Japaner gingen durch Keisuke Honda in der 16. Minute mit 0:1 in Führung, doch nach 90 Minuten stand es 2:1.

Die Tore für die Elfenbeinküste erzielten Bony Wilfried und Gervinho in der 64 und 66. Minute.
 

14. Juni 2014 Kolumbien – Griechenland 3-0 (1:0)

15. Juni 2014 Elfenbeinküste – Japan……1.2 (0:1)

Tabelle:

1.Kolumbien………..1..3:0…3

2. Elfenbeinküste…..1..2:1….3

3. Japan……………...1..1:2….0

4. Griechenland…….1..0:3….0

 

 

 

 

 

Nach oben