Arbeit, Leben, Gerechtigkeit

Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest.....Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest...
Herzlich Willkommen auf der Seite der SPD – Fraktion des Stadtbezirks Gelsenkirchen – West:

SPD - Fraktion Bezirk West

Das Frühjahr 1975 brachte die kommunalpolitischen  Bereiche für Horst, Beckhausen, Sutum und Schaffrath eine bedeutsame Verbesserung.  Von nun an  kümmerte sich die Bezirksvertretung  West im öffentlichen Bereich um die großen und kleinen Problemen der Bürgerschaft.
 
Nach dem Willen des nordrhein - westfälischen Landtag, trat der Rat  der Stadt Gelsenkirchen gewisse Aufgaben an die Bezirksvertretung ab.
 
Die Bezirksvertretung West - zu deren Bereich, wie bereits genannt, neben dem Zentrum Horst auch Beckhausen, Sutum und Schaffrath gehören - ist z. B. zusrändig für Schulen und sonstige öffentliche Einrichtungen, Straßenbaumaßnahmen, öffrntliches Grün und die Betreuung der Vereine und Verbände.
 
Darüber hinaus Entscheidet der Rat grundsätzlich erst, wenn die Bezirksvertretung voher gehört worden ist.
 
Die Bürger im Bezirk erleben die Arbeit der "Bezirksparlamentarier" in der Regel ganz persönlich in ihren engeren Lebensbereichen.
 
Wenn Spielplätze geschaffen oder verbessert werden, wenn Straßen großzügig ausgebaut und wenn öffentliche Grünanlagen verbessert wird (z. B. Grünzug Fischerstraße oder Wanderwege rund um die ehemalige Galopprennbahn9, dann ist hier die Tätigkeit der Bezirksvertretung West "zum Anfassen " sichtbar.
 
Für die SPD des Stadtbezirks Gelsenkirchen - West gehörten folgende Personen der Berzirksvertretung - West an.
 
Name:
von:
bis:
 
von:
bis:
 
Albert - Heinz Dieter
25.06.1975
26.09.2004
Bezirksvorsteher
1976
2004
 
Bergmann Jürgen
25.06.1975
29.09.1984
       
Dreyer Helmut
25.06.1975
11.07.1976
Bezirksvorsteher
1975
1976
Mitglied im Rat der Stadt.
Georgi, Friedhelm
22.06.1976
29.09.1979
       
Haase, Rainer
25.06.1975
29.09.1979
       
Meißner, Hans- Jürgen
25.06.1975
06.02.1977
 
 
 
Aus Beruflichen Gründen
Zenker, Rudolf
22.02.1977
15.10.1979
     
Mitglied im Rat der Stadt.
Karkut, Anni
1979
12.09.1999
       
Milhofer, Hildegard
25.06.1975
29.09.1979
       
Seidler, Eduard
25.06.1975
28.10.1976
     
28.10.1976 Verstorben.
Weiher, Harald
21.12.1976
29.09.1984
       
Tänzer, Günter
25.06.1975
30.09.1989
       
Teika, Gerhard
25.09.1975
26.09.1979
       
 
 
  
     Bezirksverwaltungsstelle von 1975 bis 1995:     
 
Heinz - Dieter Abert,
Bezirksvorsteher  1976 - 2004
 
                                                             Verstorben am 08.09.2016.
Rullang, Lieselotte
22.10.1979
30.09.1989
 
                    
 
Sartor, Hans - Günter
22.10-1979
26.10.1982
     
Kulessa, Maga
26.10.1982
29.09.1984
     
Schönholz, Egon                  
22.10.1979
15.10.1994
     
Bergner, Lisa
24.10.1984
15.10.1994
     
Koch, Hans Jürgen
24.10.1984
12.09.1999
     
Kolos, Helga
24.10.1984
29.05.1990
          
    
Mitglied im Rat der Stadt.                                                                   
Engstfeld, Hanne - Lore
07.08.1990
15.10.1994
     
Pietrykowski, Hubert
24.10.1989
02.12.1990
   
02.02.1990 Verstorben.
Weiß,Wilhelm
22.01.1991
26.09.2004
     
Lehmann, Ralf
24.10.1984
31.07.1995
   
Mitglied im Rat der Stadt.
Kult, Heinz - Dieter
12.09.1995
12.09.1999
     
Wyrwa, Vera
08.11.1994
31.12.2002
   
Mitglied im Rat der Stadt.
Nigbur, Karin
07.01.2003
26.09.2004
     
Jäger, Gerda
08.11.1994
26.09.2004
     
Seidel, Hans- Jürgen
08.11.1994
12.09.1999
     
Draeger, Helga
24.10.1984
12.09.1999
     
Hülsmann, Waltraud
24.10.1994
26.09.2004
     
Rogatzki, Ursula
24.10.1994
26.09.2004
     
Rose, Manfred
19.10.1999
26.09.2004
     
Kleina, Hannelore
02.11.2004
20.10.2009
     
Papa, Jens
02.11.2004
25.10.2005
   
Aus Beruflichen Gründen
Spielmann, Wilfried
28.10.2005
23.10.2007
 
 
Umzug in einen anderen Bezirk.
Schulz, Michael
28.12.2007
20.10.2009
     
Koch, Hans- Jürgen
02.11.2004
26.05.2008
   
26.05.2008 Verstorben.
Rose, Ulrike
13.08.2008
20.10.2009
     
chloß Horst
      

Joachim Gill

Schloß Horst seit 1995 Bezirksverwaltungsstelle. Turfstraße 21
 
Joachim Gill Bezirksbürgermeister
ab 2004

 

Gerlach, Udo 08.11.1994       Fraktionsvorsitzender 02,11,2004
Gill, Joachim 02.11.2004   Bezirksbürgermeister   02.11.2004
Husmann, Ingrid 02.11.2004   Stellv. Fraktionsvorsitzende 02.11.2004
Kolb, Heinz 02.11.2004      
Schikorr, Dirk 02.11.2004      
Seidel, Hans- Jürgen 02.11.2009      
Josten, Waltraud 02.11.2009      
Meyer, Petra 02.11.2009      
Gerlach, Rosemarie 02.11.2009      
 
Ob er wieder kommt?

29. Oktober 2011:

   

Die SPD-Bezirksfraktion bespricht bei einer Klausurtagung in Borken Pläne und Ziele für die nächste Zeit. Am Samstag stand zur Erholung eine Kutschfahrt auf dem Programm.

Joachim Gill (Bezirksbürgermeuster, Heinz Dieter Albert (26 Jahre war er Bezirksvorsteher im Stadtbezirk Ge- West) und Renate König, bei 70. Geburtstag von Heinz Dieter Albert.     Fördervereins-Vorsitzende Ursula Wichmann und Mechthild Schroeter-Rupieper (links und rechts sitzend) freuen sich über die Spende der SPD-Bezirksfraktion, die von Joachim Gill, Heinz Kolb, Hans-Jürgen Seidel, Waltraud Josten, Ingrid Husmann (stehend von links) sowie Rosi und Udo Gerlach (sitzend) übergeben wurde.   Im Horster Schloss übergaben Mitglieder der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung West 400 Euro an den „Förderverein Trauerbegleitung“. Der Betrag war bei einer Gewinnaktion im Rahmen des Festes „Schaffrath lebt“ des Bürgervereins von Loskäufern am Infostand der Bezirksfraktion gespendet worden. Viele Firmen hatten schöne Preise gestiftet (u.a. das Textilhaus Strickling). Hauptgewinn war eine Vier-Tage-Fahrt für zwei Personen nach Berlin.

Der Förderverein unterstützt trauernde Familien in Krisenzeiten, indem er in bestimmten Fällen die dafür anfallenden Kosten teilweise oder ganz übernimmt. Das gilt besonders bei akuten Geschehnissen, in denen schnelles Handeln gefragt ist und finanzielle Fragen aufgrund der Dramatik keine Rolle spielen dürfen. Darüber hinaus bietet er Familien, in denen ein Kind gestorben ist, die Möglichkeit, an sogenannten „Trauergruppen“ teilzunehmen.

Mit der Spende der Bezirksfraktion soll eine weitere Jugendtrauergruppe ins Leben gerufen werden. Mechthild Schroeter-Rupieper, die als ausgewiesene Expertin auch Trauergruppen leitet: „Aus Schulen, Hospizen und Jugendämtern erreichen uns immer dringendere Anfrage wegen der Betreuung von betroffenen hinterbliebenen Jugendlichen. Darum richten wir jetzt eine weitere Gruppe ein“.

 

„Schaffrath lebt“

Dass diese Aussage mehr ist als ein Slogan, bewies der Bürgerverein Schaffrath, am Samstag  02,07. 2011 zu dem gleichnamigen Fest auf das Gelände des Jugendheims Nottkampstraße eingeladen hatte.

Neben AWO, IGBCE und anderen Aktivposten waren auch der SPD-Ortsverein Schaffrath und die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung West mit einem Stand vertreten.

Dort sammelte man im Rahmen einer Losaktion Spenden für den Verein „Familientrauerbegleitung“. Viele Firmen hatten sich mit Sachspenden daran beteiligt. Hauptgewinn war eine Fahrt für zwei Personen in die Bundeshauptstadt.

 

 

 

 

  SPD VOR ORT IN BECKHAUSEN: Die SPD- Fraktion der Bezirksvertretung West hatte zur einer Osterparty auf den Beckhausen Marktplatz  geladen. Bei Strahlendem Sonnenschein fanden sich am Freitag, 15. April kleine und große Besucher vor der Liebfrauenkirche in Beckhausen an der Horster Straße ein. Es wurden Bilder gemahlt, Ostereier gesucht und am Glücksrad konnte man schöne Preise gewinnen. Die Kaffeetafel mit Leckerem Kuchen- und Waffeln war gedeckt, außerdem gab es Leckeres vom Grill. Udo Gerlach, Vorsitzender der SPD- Bezirksfraktion: „Unser Ziel ist, regelmäßig Veranstaltungen in den Zentren unseres Stadtbezirks zu organisieren. Vor Weihnachten haben wir Kaffe- und  Christstollen auf dem Horster Wochenmarkt angeboten, nun waren die Kinder in Beckhausen dran, am 02. Juli sind wir im Schaffrath vertreten, wenn hier die Veranstaltung „Schaffrath, lebt“ stattfindet, und zum Jahresende werden wir in Sutum  vor Ort sein“. In Beckhausen hatten die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit ihre sorgen und Probleme bei den Politikern vor Ort los zu werden. Neben den Mandatsträger der Bezirksvertretung – West war auch die Stadtverordneten aus Beckhausen Carina Josten und der Stadtverordnete aus Horst - Nord Ralf Lehmann anwesend.  Wer glaubt das die SPD - Fraktion vor Ort, zuviel Geld hat um diese Veranstaltungen durchzuführen, dem sei an dieser Stelle gesagt, das die Kosten die bei solchen Veranstaltungen vor Orts entstehen die Lokalpolitiker aus Horst, Beckhausen und Schaffrtah aus eigener Tasche bezahlen. Die Elterinitiative des Horster Bauspielplatzes gestalteten  das Programm für die Kinder, und sorgten auch für das Leibliche Wohl. Petra Links. Carina Josten Stadtverordnete aus Beckhausen und  Petra Meyer  (Mitte), Bezirksverordnete (OV. Horst -Süd).  

 

                Und wieder ging eine schöne Veranstaltung zu Ende. Links. Carina Josten Stadtverordnete aus Beckhausen, Rosemarie Gerlach, Bezirksverordnete (Horst - Nord), Waltraud Josten, Bezirksverordnete (Beckhausen) im Hindergrund: Fraktionsvorsitzender Udo Gerlach (Horst - Nord), (l.) und Bezirksbürgermeister Joachim Gill (Horst - Süd). (r.).                                                    Horst. Für einen barrierefreien Zugang
zur Trauerhalle des Friedhofs Horst-Süd wollen sich der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksvertretung West, Udo Gerlach (links), Udo Brückner (Behindertenbeirat, 2.v.l.), Bezirksbürgermeister Joachim Gill, der SPD-Bezirksverordnete Heinz Kolb (2.v.r.) und der SPD-Stadtverordnete Lutz Dworzak (rechts) stark machen. Damit folgen sie einer Forderung des Bezirksverordneten Heinz Kolb, der bereits im letzten Jahr in der Sitzung der Bezirksvertretung West auf das Problem aufmerksam gemacht hat. Der vorhandene Zugang ist für Rollstuhlfahrer, Nutzer von Rollatoren und gehbehinderten Menschen faktisch nicht nutzbar. Die SPD-Ratsfraktion wird in den kommenden Haushaltsplanberatungen einen Haushaltsansatz in Höhe von 7500 Euro beantragen.
  Geburtstag Ingrid Husmann 29.01.2011 auf Hof Holz. Seminar am 31.10. + 01.11.2010 in Borken:   Borken 31.10/01.11.2010  

 Fraktions Gruppe

Petra Meyer (OV. Horst-Süd), Hans- Jürgen Seidel (Beckhausen), Waltraud Josten (Beckhausen), Udo Gerlach (Horst- Nord), Rosemarie Gerlach (Horst-Nord), Ingrid Husmann (Schaffrath), Heinz Kolb (Horst-Nord, Joachim Gill (Horst-Süd).    

 Kegelabend   Gemütliche Runde

                                                                               

Die Bezirksfraktion
der SPD im Stadtwesten bedankte sich an einem Weihnachtstand am Wochenmarkt auf dem Josef- Büscher- Platz bei den Bürgerinnen und Bürgern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Bei Kaffee und Christstollen führten die Bezirksverordneten an diesem Mittwoch viele gute Gespräche. Angesichts der schneereichen Tage, drehten sie sich auch um den Winterdienst der Stadt Gelsenkirchen. Die Kritik an den unhaltbaren Zuständen, die zu zahlreichen Stürzen von Mitbürgerinnen und Mitbürgernund zu unzähligen Unfällen mit Blechschäden führten, konnte man nur zustimmend zur Kenntnis nehmen. Mit dem Versprechen, auf politischem Wege schnellstmöglich Verbesserungen herbeiführen zu wollen, wünschte man frohe Weihnachten und ein sorgenfreies Jahr 2011.

      Frohe Weihnachten  

Trauer um Heinz-Dieter Albert

Ehemaliger Bezirksvorsteher verstarb heute

08. September 2016.

Am frühen Donnerstagmorgen (8. September 2016) verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren der ehemalige Vorsteher des Stadtbezirks Gelsenkirchen-West, Heinz-Dieter Albert.

Heinz-Dieter Albert gehörte der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-West bereits seit ihrer Gründung am 25. Juni 1975 an. Von 1976 bis zu seinem Ausscheiden am 30. September 2004 übte er das Amt des Bezirksvorstehers aus. Der Verstorbene war damit der dienstälteste Bezirksvorsteher in Nordrhein-Westfalen.

„Heinz-Dieter Altert hat den Bezirk maßgeblich mitgeprägt. Mit ihm verliert die Stadt Gelsenkirchen eine wichtige Persönlichkeit“ so Oberbürgermeister Frank Baranowski. „Er gehörte zu der Gruppe von Politikern, die immer nah bei den Menschen waren.“

Als Bezirksvorsteher leitete er insgesamt 242 Sitzungen in sieben Wahlperioden. Fast drei Jahrzehnte war Heinz-Dieter Albert außerdem Vorsitzender der Kulturellen Arbeitsgemeinschaft der Vereine des Stadtbezirks Gelsenkirchen-West.

Sein Nachfolger wurde Joachim Gill. Er erklärt: „Alle, die Heinz-Dieter Albert kannten, haben mit  großer Trauer auf die Todesnachricht reagiert. Er war stets ein ebenso engagierter wie lebensfroher und verlässlicher Mensch, der sich sehr intensiv um die Belange des Stadtbezirks West und seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger gesorgt hat. Auch in seinem Ruhestand hat er mich von seiner großen Erfahrung profitieren lassen. Heinz Dieter Albert hat die Geschicke des Stadtbezirks maßgeblich mitbestimmt.“

 

Nach oben