Arbeit, Leben, Gerechtigkeit

Jubilarehrung 18. Mai 2013:

SPD: Horst - Nord****SPD Horst - Nord******SPD Horst - Nord *******SPD Horst - Nord

SPD-Neujahrsempfang mit vielen Gästen

Zum Neujahrsempfang hatten die beiden Horster SPD-Ortsvereine in das Café des Seniorenzentrum Am Marie-Juchacz-Weg eingeladen. Nicht nur Genossinnen und Genossen waren erfreulicherweise der Einladung gefolgt und so konnten die beiden Vorsitzenden Ralf Lehmann (3.v.l., Horst-Nord) und Lutz Dworzak (rechts, Horst-Süd) auch Vertreter von Vereinen und Verbänden, Mitbürgerinnen und Mitbürger begrüßen.

Der Bundestagsabgeordnete Joachim Poß (4.v.l.) gab interessante Einblicke in die Überlegungen und Entscheidungsprozesse in der SPD-Bundestagsfraktion, ließ aber auch lokale Aspekte nicht außen vor. Seine Landtagskollegin Heike Gebhard (links) referierte anschaulich über anstehende Fragen und Diskussionen, die in Düsseldorf anstehen.
Bezirksbürgermeister Joachim Gill (2.v.l.) widmete sich in seinen Worten der Rückschau und dem Ausblick aus dem Blickfeld des Stadtbezirks Gelsenkirchen-West. Ralf Lehmann sprach über die Arbeit der SPD-Ratsfraktion im Sinne der Bürgerinnen und Bürger, die in Horst leben.

Mit auf dem Foto ist die Stadtverordnete Vera Wyrwa (zugleich Vorsitzende der SPD Beckhausen) sowie der SPD-Stadtverordnete Manfred Leichtweis (3.v.r.).

Frank - Walter Steinmeier Vorsitzender der SPD - Bundestagsfraktion in Gelsenkirchen:

Frank - Walter Steinmeier und Joachim Poß

Unterbezirks Parteitag

Rosemarie Gerlach und Frank Baranowski

Am  Sonntag 14. April feierte Gisela Grunwald ihren 85. Geburtstag.
Die Jubilarin erblickte 1928 in Altenessen das Licht der Welt.
Seit 55 Jahre wohnt sie in Gelsenkirchen zunächst in Horst- Süd, dann in Beckhausen und seit wenigen... Jahren wohnt sie mit ihrem Ehemann Heinrich in einer Seniorenwohnung am Marie- Juchacz- Weg.

Die Jubilarin gehört seit nun mehr 44 Jahren der SPD und der Arbeiterwohlfahrt an.
Gerda Jäger und Gerd Franz vom SPD- Ortsverein Horst - Nord überbrachten die Glückwünsche der Partei.
 
 
Günter Freidel wurde 85.
Der Jubilar erblickte am 18. April 1928 in Markneukirchen im sächsischen Vogtland das Licht der Welt.
Er war Steiger auf der Zeche Nordstern und Wohnt seit Mitte der 50er Jahre in Gelsenkirchen.
Der Jubilar hat zw...ei Söhn und zwei Töchter sowie sechs Enkel und fünf Urenkel.
Er gehört 31 Jahren der SPD an, für den Ortsverein Horst – Nord überbrachte der stellvertretende Vorsitzende Heinz Kolb, sowie das Vorstandsmitglied Ursula Kolb die Glückwünsche der Partei.
Mehr anzeigen
 
 

Horster SPD lud Senioren zu Kaffee und Kuchen ein:

Am 01. Oktober 2012 wurde die neue Wohnanlage der GGW mit 36 Wohneinheiten für Senioren an die Mieter im neuen Stadtquartier Schloss Horst auf dem ehemaligen Gelände der Horster Galopprennbahn übergeben. Nachdem nun ein halbes Jahr des „Einlebens“ vergangen ist, luden die Horster Sozialdemokraten die Bewohnerinnen und Bewohner in dem zur Wohnanlage gehörenden Gemeinschaftsraum zu einem Gedanken- und Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde ein.

 

Von den zahlreich erschienenen Anwohnern erfuhren die Politiker der SPD um Bezirksbürgermeister Joachim Gill, dem Fraktionsvorsitzenden der Bezirksvertretung West, Udo Gerlach, sowie Heinz Kolb, Rosemarie Gerlach, Petra Mayer und dem Stadtverordneten von Horst-Nord, Ralf Lehmann, wo der Schuh in der neuen Wohnanlage noch gewaltig drückt.


In erster Linie ging es um die Anbindung des Stadtquartiers an den öffentlichen Personennahverkehr. Hier würde die Errichtung einer Bushaltestelle an der Straße „An der Rennbahn“ für eine erhebliche Verbesserung der Mobilität sorgen. Aber auch die Wünsche nach einem Fahrradständer, einer Bank sowie ein Sichtschutz vor der Wohnanlage waren ernstzunehmende Themen.


Die SPD Politiker versprachen den Anwohnern, zwecks Realisierung ihrer vorgetragenen Wünsche und Anregungen, bei den zuständigen Stellen behilflich zu sein.


Und so geht es im Wohnquartier Schloss Horst weiter:
Im vierten Bauabschnitt der GGW entstehen weitere 30 neue barrierefreie Wohnungen, vorrangig frei finanziert, eine Demenz-Wohngruppe mit sieben Plätzen sowie eine Tagespflege mit 15 Plätzen; Bezugstermin: voraussichtlich Anfang 2014.


VIVAWEST baut derzeit im dritten Bauabschnitt dreigeschossige Mehrfamilienhäuser, die über einen Aufzug verfügen, einen barrierefreien Zugang und zum Teil bodengleiche Duschen haben. Die Wohnungen bieten mit einer Grundfläche von durchschnittlich 69 Quadratmetern ein komfortables Zuhause für Singles und Paare aller Generationen.


Ein weiterer, vierter Bauabschnitt, sieht den Bau von rund 20 Wohneinheiten zur Miete mit vergleichbarer Wohnflächendimension vor.

Jubilarehrung 18. Mai 2013:

Man hatte sich viel zu Erzählen

 

fortsetzung Seite 2 - 2013

 

Nach oben