Arbeit, Leben, Gerechtigkeit

Die zehnte Fußball – Weltmeisterschaft fand vom 13. Juni bis 07. Juli 1974 in Deutschland statt.

Für die Endrunde der Fußball - Weltmeisterschaft 1974 in der Bundesrepublik Deutschland qualifizierten sich schließlich die folgenden Mannschaften:

9 aus Europa Schweden Schweden Italien Italien Niederlande Niederlande DDR DDR
  Polen Polen Bulgarien Bulgarien Jugoslawien Jugoslawien Schottland Schottland
Gastgeber
  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
     
4 aus Südamerika Uruguay Uruguay Argentinien Argentinien Chile Chile Brasilien Brasilien (TV)
1 aus Nord-, Mittel­amerika und der Karibik Haiti Haiti      
1 aus Afrika Zaire Zaire      
1 aus Asien und Ozeanien Australien Australien      
Gruppe 1:
14. Juni 1974 Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland - Chile Chile 1:0 (1:0)
14. Juni 1974 DDR DDR - Australien Australien 2:0 (0:0)
18. Juni 1974 Australien Australien - Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 0:3 (0:2)
18. Juni 1974 Chile Chile - DDR DDR 1:1 (0:0)
22. Juni 1974 Australien Australien - Chile Chile 0:0  
22. Juni 1974 DDR DDR - Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1:0 (0:0)
Tabelle Gruppe 1:
Pl. Land. Sp. S. U. N.    
1. DDR DDR 3 2 1 0 4:1 5:1
2. Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 3 2 0 1 4:1 4:2
3. Chile Chile 3 0 2 1 1:2 2:4
4. Australien Australien 3 0 1 2 0:5 1:5
Gruppe 2 :
13. Juni 1974 Brasilien Brasilien - Jugoslawien Jugoslawien 0:0  
14. Juni 1974 Zaire Zaire - Schottland Schottland 0:2 (0:2)
18. Juni 1974 Jugoslawien Jugoslawien - Zaire Zaire 9:0 (6:0)
18. Juni 1974 Schottland Schottland - Brasilien Brasilien 0:0  
22. Juni 1974 Schottland Schottland - Jugoslawien Jugoslawien 1:1 (0:0)
22. Juni 1974 Zaire Zaire - Brasilien Brasilien 0:3 (0:1)
Tabelle Gruppe 2;
Pl. Land: SP. S. U. N.    
1. Jugoslawien Jugoslawien 3 1 2 0 10:1 4:2
2. Brasilien Brasilien 3 1 2 0 3:0 4:2
3. Schottland Schottland 3 1 2 0 3:1 4:2
4. Zaire Zaire 3 0 0 3 0:14 0:6
Gruppe 3:
15. Juni 1974 Schweden Schweden - Bulgarien Bulgarien 0:0  
15. Juni 1974 Niederlande Niederlande - Uruguay Uruguay 2:0 1:0
19. Juni 1974 Niederlande Niederlande - Schweden Schweden 0:0  
19. Juni 1974 Bulgarien Bulgarien - Uruguay Uruguay 1:1 0:0
23. Juni 1974 Schweden Schweden - Uruguay Uruguay 3:0 0:0
23. Juni 1974 Niederlande Niederlande - Bulgarien Bulgarien 4:1 2:0
Tabelle Gruppe 3:
Pl. Land. Sp. S. U. N.    
1. Niederlande Niederlande 3 2 1 0 6:1 5:1
2. Schweden Schweden 3 1 2 0 3:0 4:2
3. Bulgarien Bulgarien 3 0 2 1 2:4 2:4
4. Uruguay Uruguay 3 0 1 2 2:7 1:5
Gruppe 4:
15. Juni 1974 Italien Italien - Haiti Haiti 3:1 0:0
15. Juni 1974
  Polen 1944Polen Polen
  Argentinien Argentinien 3:2 2:0
19. Juni 1974
  Polen 1944Polen Polen
  Haiti Haiti 7:0 5:0
19. Juni 1974 Argentinien Argentinien - Italien Italien 1:1 1:1
23. Juni 1974 Argentinien Argentinien - Haiti Haiti 4:1 2:0
23. Juni 1974
  Polen 1944Polen Polen
- Italien Italien 2:1 2:0
Tabelle Gruppe 4:
Pl. Land. Sp. S. U. N.    
1. Polen Polen 3 3 0 0 16:3 6:0
2. Argentinien Argentinien 3 1 1 1 8:5 3:3
3. Italien Italien 3 1 1 1 5:4 3:3
4. Haiti Haiti 3 0 0 3 14:2 0:6

Erstmals in der Geschichte der Weltmeisterschaften spielten die besten acht Mannschaften die Finalisten nicht in einer K.-o.-Runde, sondern in einer weiteren Gruppenphase aus.

 Mit dieser Neuerung sollte zum einen verhindert werden, dass ein Favorit in der K.-o.-Runde früh ausschied, so wie bei der WM 1970 die Engländer, und zum anderen sorgten mehr Partien für höhere Einnahmen. So musste eine Mannschaft, die Weltmeister werden wollte, erstmals sieben statt zuvor sechs Spiele bestreiten.

Gruppe A.
26. Juni 1974 Niederlande Niederlande - Argentinien Argentinien 4:0 (2:0)
26. Juni 1974 Brasilien Brasilien - DDR DDR 1:0 (0:0)
30. Juni 1974 Niederlande Niederlande - DDR DDR 2:0 (1:0)
30. Juni 1974 Brasilien Brasilien - Argentinien Argentinien 2:1 (1:1)
03. Juli  1974 Argentinien Argentinien - DDR DDR 1:1 (1:1)
03. Juli  1974 Niederlande Niederlande - Brasilien Brasilien 2:0 (0:0)
Tabelle Gruppe A:
Pl. Land. Sp. S. U. N.    
1. Niederlande Niederlande 3 3 0 0 8:0 6:0
2. Brasilien Brasilien 3 2 0 1 3:3 5:1
3. DDR DDR 3 0 1 2 1:4 1:5
4. Argentinien Argentinien 3 0 1 2 2:7 1:5
Gruppe B:
26. Juni 1974 Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland - Jugoslawien Jugoslawien 2:0 (1:0)
26. Juni 1974 Polen Polen - Schweden Schweden 1:0 (1:0)
30. Juni 1974 Polen Polen - Jugoslawien Jugoslawien 2:1 (1;1)
30. Juni 1974 Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland - Schweden Schweden 4;2 (0:1)
03. Juli  1974 Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland - Polen Polen 1:0 (0:0)
03. Juli  1974 Schweden Schweden  - Jugoslawien Jugoslawien 2:1 (1:1)
Tabelle Gruppe B:
Pl. Land. Sp. S U N    
1. Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland 3 3 0 0 7:2 6:0
2. Polen Polen 3 2 0 1 3:2 4:2
3. Schweden Schweden 3 1 0 2 4:6 2:4
4. Jugoslawien Jugoslawien 3 0 0 3 2:6 0:6

Einen Tag vor dem Endspiel wurde im Münchner Olympiastadion das Spiel um Platz drei ausgetragen.

Am 6. Juli 1974 trafen der entthronte Weltmeister Brasilien und Polen, die Überraschungsmannschaft der WM, aufeinander. In einem an Höhepunkten armen Spiel vor 77.500 Zuschauern startete der polnische Rechtsaußen Grzegorz Lato in der 79. Minute einen Alleingang, umspielte 30 Meter vor dem Tor den Brasilianer Zé Maria, lief auf halbrechter Position bis zum Strafraum und schob aus 13 Metern zum entscheidenden 1:0 ein. Latos siebter Turniertreffer bescherte Polen den sensationellen dritten Rang. Gleichzeitig festigte er damit seine Führung im Kampf um den Titel des WM-Torschützenkönigs, den er schließlich gewann, weil ihn die in der Torschützenliste Folgenden im abschließenden Finale nicht mehr überholen konnten.

Spiel um Platz drei:
06. Juli 1974 Brasilien Brasilien - Polen Polen 0:1 (0:0)
Finale 1974 im Münchner Olypiastadion:
Sonntag, 7. Juli 1974 Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland - Niederlande Niederlande 2:1 (1:1)

Johann Cruyff kurz vor dem Foulspiel von Uli Hoeneß. / Neeskens verwandelt in der 17. Minute zum 0:1

Fotos Bundesarchiv:

Strafstoß 1:1 Breitner (25., Foulelfmeter)
Tor 1:2 Müller (43.)

Mit dem Schlusspfiff des Finales am 7. Juli 1974 um 17:47 Uhr wurde die bundesdeutsche Nationalmannschaft zum zweiten Mal nach 1954 Fußball-Weltmeister. Zum Kader der von Bundestrainer Helmut Schön und Co-Trainer Jupp Derwall betreuten DFB-Auswahl gehörten insgesamt 22 Spieler, von denen 18 im Turnier zum Einsatz kamen:

Die Ersatztorhüter Wolfgang Kleff und Norbert Nigbur kamen nicht zum Einsatz, ebenso wenig die Feldspieler Helmut Kremers und Hans-Josef Kapellmann.

 https://www.youtube.com/watch?v=C2OyDkSRZOU

 

https://www.youtube.com/watch?v=fXJXxfBzUaY

Die Fußball - Weltmeisterschaft 1978 fand vom 01. bis zum 25. Juni 1978 in Argentinien statt:

Folgende Mannschaften konnten sich für die WM 1978 qualifizieren:

10 aus Europa Bundesrepublik DeutschlandBR Deutschland (WM 1974) Frankreich Frankreich Italien Italien Niederlande Niederlande Ungarn Ungarn
  Österreich Österreich Polen Polen Schottland Schottland Schweden Schweden Spanien Spanien
3 aus Südamerika Argentinien Argentinien Brasilien Brasilien Peru Peru    
1 aus Nord- und Mittelamerika Mexiko Mexiko        
1 aus Afrika Tunesien Tunesien        
1 aus Asien Iran Iran        

Die 16 Teilnehmer wurden in vier Gruppen gelost:

Gruppe 1:
02. Juni 1978. Frankreich Frankreich - Italien Italien 1:2 (1:1)
02. Juni 1978. Ungarn Ungarn - Argentinien Argentinien 1:2 (1:1)
06. Juni 1978. Italien Italien - Ungarn Ungarn 3:1 (2:0)
06. Juni 1978. Argentinien Argentinien - Frankreich Frankreich 2:1 (1:0)
10. Juni 1978. Frankreich Frankreich - Ungarn Ungarn 3:1 (3:1)
10. Juni 1978. Italien Italien - Argentinien Argentinien 1:0 (0:0)
Tabelle 1:
Pl. Land. Sp. S. U. N. To. P.
1. Italien Italien 3 3. 0 0 6:2 6:0
2. Argentinien Argentinien 3 2 0 1 4:3 4:2
3. Frankreich Frankreich 3 1. 0 2 2:5 2:4
4. Ungarn Ungarn 3 0. 0. 3 3:8 0:6
Gruppe 2:
01. Juni 1978 Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland - Polen Polen 0:0  
01. Juni 1978 Tunesien Tunesien -
  MexikoMexiko Mexiko
1:0 (1:0)
06. Juni 1978
  MexikoMexiko Mexiko
- Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 0:6 (0:4)
06. Juni 1978 Polen Polen - Tunesien Tunesien 1:0 (1:0)
10. Juni 1978 Tunesien Tunesien - Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 0:0  
10. Juni 1978 Polen Polen -
  MexikoMexiko Mexiko
3:1 (1:0)
Tabelle Gruppe 2:
Pl. Land. Sp. S. U. N. T. P.
1. Polen Polen 3 2 1 0 4:1 5:1
2. Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 3 1 2 0 6:0 4:2
3. Tunesien Tunesien 3 1 1 1 1:1 3:3
4. Mexiko Mexiko 3 0 1 2 1:9 1:5
Gruppe 3:
03. Juni 1978 Spanien Spanien - Österreich Österreich 1:2 (1:1)
03. Juni 1978 Schweden Schweden - Brasilien Brasilien 1:1 (1:1)
07. Juni 1978 Österreich Österreich - Schweden Schweden 1:0 (1:0)
07. Juni 1978 Brasilien Brasilien - Spanien Spanien 0:0  
11. Juni 1978 Schweden Schweden - Spanien Spanien 0:1 (0:0)
11. Juni 1978 Brasilien Brasilien - Österreich Österreich 1:0 (1:0)

Gegen Österreich hatte Sepp Mayer seinen besten Tag:

Gegen Österreich hatte Sepp Maier seinen besten Tag:

Foto: Berliner Zeitung 1978.

 

 

 

 

 

Tabelle Gruppe 3:
Pl. Land. Sp. S. U. N. T. P.
1. Österreich Österreich 3 2 0 1 3:2 4:2
2. Brasilien Brasilien 3 1 2 0 1:0 4:2
3. Spanien Spanien 3 1 1 1 2:2 3:3
4. Schweden Schweden 3 0 1 2 1:3 1:5
Gruppe 4:
03. Juni 1978 Peru Peru - Schottland Schottland 3:1 (1:1)
03. Juni 1978 Iran Iran - Niederlande Niederlande 0:3 (0:1)
07. Juni 1978 Schottland Schottland - Iran Iran 1:1 (1:0)
07. Juni 1978 Niederlande Niederlande - Peru Peru 0:0  
11. Juni 1978 Peru Peru - Iran Iran 4:1 (3:1)
11. Juni 1978 Schottland Schottland - Niederlande Niederlande 3:2 (1:1)
Tabelle Grupp 4:
Pl. Land. Sp. S. U. N. Tor: P.
1. Peru Peru 3 2 1 0 7:2 5:1
2. Niederlande Niederlande 3 1 1 1 5:3 3:3
3. Schottland Schottland 3 1 1 1 5:6 3:3
4. Iran Iran 3 0 1 2 2:8 1:5

Zweite Runde Gruppe A:
14. Juni 1978 Österreich Österreich  - Niederlande Niederlande 1:5 (0:3)
14. Juni 1978 Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland  - Italien Italien 0:0  
18. Juni 1978 Niederlande Niederlande  - Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2:2 (1:1)
18. Juni 1978 Italien Italien  - Österreich Österreich 1:0 (1:0)
21. Juni 1978 Österreich Österreich  - BR Deutschland 3:2 (0:1)
21. Juni 1978 Niederlande Niederlande  - Italien Italien 2:1 (0:1)
Tabelle A:
Pl. Land: SP. S. U. N. Tore. Punkte.
1. Niederlande Niederlande 3 2 1 0 9:4 5:1
2. Italien Italien 3 1 1 1 2:2 3:3
3. Bundesrepublik Deutschland BR Deutschland 3 0 2 1 4:5 2:4
4. Österreich Österreich 3 1 0 2 4:8 2:4

 

Nach oben