Arbeit, Leben, Gerechtigkeit

 

"Wir in Horst 2013" auf dem Josef - Büscher - Platz in Horst

Pressekonferenz am Donnerstag. 20. Juni 2013 im Kaminzimmer von Schloss Horst:

 

Freundschaftsfest

Ein Stadtteil feiert „Wir in Horst“

Gelsenkirchen-Horst.

Sie haben es sich wirklich nicht leicht gemacht, die Organisatoren des Festes „Wir in Horst“. Nach dem Erfolg der Premiere im letzten Jahr sind die Erwartungen an die Neuauflage, die vom 28. bis zum 30. Juni auf und rund um den Josef-Büscher-Platz stattfindet, ziemlich hoch.


Ein Stadtteil feiert „Wir in Horst“ - Gelsenkirchen-Buer | WR.de - Lesen Sie mehr auf:

Zitat aus WAZ DERWESTEN 20. Juni 2013

Weiterlesen.
http://www.derwesten.de/wr/staedte/gelsenkirchen-buer/ein-stadtteil-feiert-wir-in-horst-id8092344.html#598598893

Wir in Horst: Noch bunter, noch lebendiger, noch mehr Gäste!

Aus Familienpost Horst Juli 2013

von Joachim Gill

Die Neuauflage von „Wir in Horst“ war drei Tage lang ein klasse Fest für Alle. 50.000 Menschen strömten mindestens von Freitag bis Sonntag nach Horst, ließen es sich auf dem Josef-Büscher-Platz gut gehen!

Viele Bilder finden Sie unter dem Link:

https://plus.google.com/photos/104729086926080589194/albums/5895610159614139105?authkey=CNTXhdzzovXbOw

Mehr als 30 Stunden lang wurde ein bunt gemischtes Bühnenprogramm geboten. Von Caterva Musica über den KC Astoria bis hin zum Bergwerksorchester Consolidation, Magic Lauster, Rainer Migenda oder folkloristischen Gruppen wie der Thailändischen oder der aus Kroatien reichte das Angebot. Fatih Cevikkollu überzeugte auch in diesem Jahr als Comedian, Reinhold Adam trat mit seinen Geschichten rund um den Bergbau gleich zwei Mal auf, Kindergruppen und Bosnier, die Gesamtschule mit ihrer Brass-Band: für jeden Geschmack war Vieles dabei – und auch der Sport kam, beispielweise durch die  Kampfsportabteilung von Horst 08, nicht zu kurz.

Dean Wolf machte als gerade ausgezeichneter Country-Musiker Stimmung, hinter „GE-kloppt“ verbarg sich die Rhythmusgruppe der Seniorenvertreter und Nachbarschaftsstifter.

Die DJ’s Tamer und Kaveh sorgten nicht nur für Musik sondern auch für die Ordnung auf der Bühne und beim Programmablauf. Viele haben es verdient, erwähnt zu werden. Erwähnt sei noch Heribert Herber, der den Flohmarkt im fußläufigen Bereich der Essener Straße, am Wedem und vor St. Hippolytus bestens organisiert hatte und dafür von den Besucher gelobt wurde.

Die Organisatoren des Festes um Hüseyin Erdogan und Erdinc Nas waren hochzufrieden – ebenso wie Bernd Strickling, der sich als Vorsitzender der Werbegemeinschaft Horst über eine proppevolle Essener Straße am verkaufsoffenen Samstag freuen konnte. Lachen konnten auch Wolfgang Höfener über viele Besucher in seiner historischen Druckwerkstatt in der Vorburg und Wolf Hoffmann, der am Samstag sein Schlossmuseum kostenlos geöffnet hatte.

Für die Kinder wurde jede Menge geboten, wozu insbesondere auch der Bauspielplatz beigetragen hatte, Kinderschminken gab es, eine Hüpfburg, Ponyreiten, Karussellfahrten  und jede Menge Pommes, Eis und andere Leckereien die es für die Kids zeitweise sogar gratis gab.

Der NRW-Bauminster Mike Groschek kam auf Einladung der Landtagsabgeordneten Heike Gebhard (die sich ebenso wie der Lokalpolitiker Udo Gerlach sehr für das Fest engagiert hat) nach Horst. Oberbürgermeister Frank Baranowski war sichtlich guter Laune, als er als Schirmherr mit Bezirksbürgermeister Joachim Gill an seiner Seite das Fest offiziell eröffnete. Aber auch die Bundestagsabgeordneten Joachim Poß und Marco Buschmann sowie der Landtagsabgeordnete Oliver Wittke besuchten das Fest.

Viele Jugendliche halfen an diesen drei Festtagen wo immer sie gebraucht wurden, umsorgten die Gäste, verkauften Lose, säuberten den Platz.

Ärger gab es bei der Ziehung der Hauptgewinne der Tombola. „Da müssen wir noch ein anderes Verfahren finden und nachbessern“, war Organisator Erdogan sichtlich zerknirscht. Dennoch gab es eine Gewinnerin des Hauptpreises, die den auch verdient hatte: Daniela Lorange war die Glückliche – sie arbeitet für das Rote Kreuz und stellte die Erste-Hilfe sicher.

Gelsenkirchen-Horst.

Multikulturelles Fest

„Wir in Horst“ trotzt dem Regen


Ausgestattet mit Hüten, Kapuzen und guter Laune stürmten die Kinder verschiedener Tagesstätten den Josef-Büscher-Platz.


„Wir in Horst“ trotzt dem Regen - Gelsenkirchen-Buer | WR.de - Lesen Sie mehr auf:

Zitat WAZ DERWEST Freitag, 28. Juni 2013

Weiterlesen.
http://www.derwesten.de/wr/staedte/gelsenkirchen-buer/wir-in-horst-trotzt-dem-regen-id8126821.html#1786035559

Die Kampfsportabteilung vom SV Horst-Emscher 08 eV mit Andreas Prang.

„Wir in Horst“ verbindet Nationen.


Das war ein fantastisches nationenverbindendes Kultur- und Freundschaftsfest.

von Gerd Kaemper Lokalkompass 29.Juni 2013

http://www.lokalkompass.de/gelsenkirchen/profile/gerd-kaemper-2316.htm"Wir in Horst" kultur- und Freundschaftsfestl

 

 

Murat Sari

http://www.kc-astoria.de/

 

http://www.karneval-ge.de/main/

http://www.horsterbaederzentrum.de/

AWO- Ortsverein Horst - Nord.

http://www.stadtbibliothek-ge.de/Homepage/Bibliotheken/horst.asp

http://www.zwar-gelsenkirchen.de/index.html

Seniorenvertreter/Nachbarschaftsstifter

http://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Aelter_werden_in_GE/Seniorenvertreterinnen_Nachbarschaftsstifter.asp

Info - Center.

http://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Aelter_werden_in_GE/Infocenter.asp

Michael „Mike“ Groschek ist Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Michael „Mike“ Groschek ist Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und Heike Gebhard MdL und Vorsitzende der Gelsenkirchener SPD.

Fatih Çevikkollu. Bild Thomas Klingenberg

 

Die Rede von Frank Baranowski

http://www.facebook.com/photo.php?v=265830236890980

 

 

Nach oben